Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Dezember/2009

Spalte:

1342–1344

Kategorie:

Neues Testament

Autor/Hrsg.:

Schiffner, Kerstin

Titel/Untertitel:

Lukas liest Exodus. Eine Untersuchung zur Aufnahme ersttestamentlicher Befreiungsgeschichte im lukanischen Werk als Schrift-Lektüre.

Verlag:

Stuttgart: Kohlhammer 2008. 467 S. gr.8° = Beiträge zur Wissenschaft vom Alten und Neuen Testament, 172. Kart. EUR 45,00. ISBN 978-3-17-019732-9.

Rezensent:

Martin Rese

Dieses umfangreiche Buch enthält die für den Druck leicht überarbeitete Fassung einer Untersuchung, die bei H. Balz und J. Ebach entstand und im Sommer 2006 von der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Bochum als Dissertation angenommen wurde. Der knappe Titel und der umständlich formulierte Untertitel lassen bereits die Spitzenthese des Buches erkennen, die lautet: Lukasevangelium und Apostelgeschichte »lassen sich lesen als Gesamtentwurf einer ›Exoduslektüre unter messianischen Vorzeichen‹« (15). Man könne zeigen, »dass zentrale Exodusthemen [z. B. Befreiung und Macht JHWHs] ... über die gesamte Breite des lukanischen Werkes zur Sprache kommen und dessen Darstellung prägen«; dessen »Gesamtaufbau ...[orientiere] sich an der Handlungsfolge Exodus 1 bis ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!