Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Mai/2009

Spalte:

633-634

Kategorie:

Praktische Theologie

Autor/Hrsg.:

Haizmann, Albrecht

Titel/Untertitel:

Indirekte Homiletik. Kierkegaards Predigtlehre in seinen Reden.

Verlag:

Leipzig: Evangelische Verlagsanstalt 2006. 302 S. gr.8°. Kart. EUR 24,00. ISBN 978-3-374-02422-3.

Rezensent:

Thomas Klie

Im Modus historischer Homiletik einen Lehrer der Kirche praktisch-theologisch zu rehabilitieren, ist das Verdienst der Tübinger Habilitationsschrift von Albrecht Haizmann. In dem Maße, wie die deutschsprachige Theologie und Religionsphilosophie Kierkegaard vornehmlich auf Dialektik (Barth), existenziale Interpretation (Bultmann) und religiöse Innerlichkeit (Hirsch) reduzierte, verblasste der Prediger und Homiletiker Kierkegaard. Diesem Aufmerksamkeitsdefizit fielen auch seine »Reden« zum Opfer. Dass gerade die erbaulichen Reden derjenige Teil seines Werkes sind, der am wenigsten Beachtung fand und findet, ist der durchgehende Grundton der Kierkegaard-Rezeption. Der Vf. löst mit seiner homiletischen Rekonstruktion und der damit verbundenen Wahrnehmung der Reden »als genuinem und ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!