Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Mai/2009

Spalte:

616-618

Kategorie:

Systematische Theologie: Ethik

Autor/Hrsg.:

Meireis, Torsten

Titel/Untertitel:

Tätigkeit und Erfüllung. Protestantische Ethik im Umbruch der Arbeitsgesellschaft.

Verlag:

Tübingen: Mohr Siebeck 2008. XV, 603 S. 8°. Kart. EUR 49,00. ISBN 978-3-16-149647-9.

Rezensent:

Uwe Gerber

Arbeit ist ihrer Definition, ihren Versprechen und Erwartungen und ihren Subjekten nach problematisch geworden (1. Kapitel): Ihre ›Vergeistigung‹ als Theorie und Politik ohne körperliches Ar­beiten bei Aristoteles und in der vita contemplativa z. B. bei Thomas von Aquin wurde in der reformatorischen ›Profanisierung‹ der co­operatio Dei als Bewährung der Berufung zum Erwerb des Notwendigen in der Nächstenliebe aufgebrochen ins Weltlich-Leib­liche und auf den Nächsten hin. Die Aufklärung hat eine Ver­herrlichung der Arbeit gebracht: »Arbeit macht das Leben süß« (Burmann; Schillers ›Glocke‹) und bringt Anerkennung. Mit der In­dustrialisierung wird Arbeit auf die tariflich usw. mehr oder weniger gesicherte Erwerbsarbeit für die Masse fokussiert, die ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!