Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

April/2009

Spalte:

480-482

Kategorie:

Christliche Kunst und Literatur

Autor/Hrsg.:

Milbank, Alison

Titel/Untertitel:

Chesterton and Tolkien as Theologians. The Fantasy of the Real.

Verlag:

London-New York: T & T Clark 2007. XVI, 184 S. 8°. Geb. £ 65,00. ISBN 978-0-567-04094-7.

Rezensent:

Markus Mühling

Die Vfn. hat es sich weniger zur Aufgabe gemacht, theologische Themen im Werk von Tolkien und Chesterton zu identifizieren und zu analysieren, sondern sie versteht den Titel des Buches sehr streng: Chesterton und Tolkien werden in ihrer Art zu schreiben und in ihrem Selbstverständnis als Schriftsteller als Theologen gekennzeichnet, indem beide in unterschiedlicher Weise eine römisch-katholische und philosophisch als streng realistisch zu bezeichnende (12) Position vertreten. Kunst und Literatur hat nach beiden die Aufgabe, die Welt als Schöpfung zu offenbaren, indem der Künstler die Berufung hat, sie kreativ nachzuschaffen (XIV f.).
Chesterton geht dabei von einer »natürlichen Religion« aus, die Gott als Handelnden in aller menschlichen Phänomenalität am Werk sieht. Indem ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!