Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

April/2009

Spalte:

450-453

Kategorie:

Kirchengeschichte: Reformationszeit

Autor/Hrsg.:

Sarx, Tobias

Titel/Untertitel:

Franciscus Junius d. Ä. (1545–1602). Ein reformierter Theologe im Spannungsfeld zwischen späthumanistischer Irenik und reformierter Konfessionalisierung.

Verlag:

Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2007. 318 S. gr.8° = Reformed Historical Theology, 3. Geb. EUR 54,90. ISBN 978-3-525-56912-2.

Rezensent:

Johannes Wischmeyer

Werkmonographien können leicht den Charakter einer langweiligen Pflichtübung annehmen. Wer sich wie Tobias Sarx im Rahmen einer kirchenhistorischen Dissertation das umfangreiche und auf den ersten Blick heterogene Werk eines heute wenig bekannten (doch von prominenten Zeitgenossen rezipierten: vgl. 282–285) Theo­logen im Konfessionellen Zeitalter vornimmt, muss überlegen, wie er seinem Stoff Relevanz verleiht. S. löst das Problem, in­dem er sein Untersuchungsobjekt – den Heidelberger und Leidener reformierten Theologen Franciscus Junius – im Schnittfeld zweier historischer bzw. ideengeschichtlicher Debatten verortet: Junius ist einerseits als Pastor und Universitätslehrer Agent der (in diesem Fall reformierten) Konfessionalisierung, an­dererseits (aber eben nicht nur) im ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!