Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

März/2009

Spalte:

315-317

Kategorie:

Kirchengeschichte: Alte Kirche, Christliche Archäologie

Autor/Hrsg.:

Moreschini, Claudio, u. Enrico Norelli

Titel/Untertitel:

Handbuch der antiken christlichen Literatur. Aus d. Italienischen übers. v. E. Steinweg-Fleckner u. A. Haberkamm.

Verlag:

Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus 2007. XVIII, 662 S. gr.8°. Geb. EUR 98,00. ISBN 978-3-579-05387-5.

Rezensent:

Christoph Markschies

Gute neue deutschsprachige Einleitungen in die antike christliche Literatur waren bisher Mangelware: Das einstige Standardwerk von Berthold Altaner/Alfred Stuiber, Patrologie, wurde letztmals 1978 um Literaturnachträge ergänzt, steht aber in Wahrheit auf dem Stand von 1966, das Nachfolgewerk aus demselben Verlagshaus, das mittlerweile in dritter Auflage vorliegende »Lexikon der antiken christlichen Literatur« (LACL), herausgegeben von Siegmar Döpp und Wilhelm Geerlings, ist selbstverständlich so weit als möglich auf dem Stand der Forschung des Jahres 2002, aber ein alphabetisch geordnetes Lexikon aus der Hand vieler Beiträger und keine Literaturgeschichte aus einer Feder. Hubertus Drobners »Lehrbuch der Patrologie«, erstmals 1994 erschienen, konnte sich aus vielerlei Gründen ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!