Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Februar/2009

Spalte:

223-224

Kategorie:

Systematische Theologie: Ethik

Autor/Hrsg.:

Theobald, Werner

Titel/Untertitel:

Ohne Gott? Glaube und Moral.

Verlag:

Augsburg: Sankt Ulrich Verlag 2008. 192 S. 8°. Geb. EUR 17,90. ISBN 978-3-86744-042-4.

Rezensent:

Werner Thiede

Der Kieler Philosoph und Privatdozent Werner Theobald geht in diesem essayistisch geschriebenen Buch der Frage nach, ob Moral Glauben voraussetzt. Dieses Problem spitzt sich zu in der Fragestellung, ob der Begriff der Menschenwürde nicht mehr impliziert als eine Art Gegenseitigkeitsvertrag – und ob der weltanschaulich »neutrale« Staat ein passendes Korrelat hierzu darstellt oder nicht vielmehr eine Gefahr für die langfristige Durchsetzbarkeit bzw. Haltbarkeit einer unantastbaren Menschenwürde.
Es gelingt Th., insgesamt schlüssig aufzuzeigen, dass der Kern des Menschenwürdebegriffs primär in der Tradition des christlichen Menschenbilds gründet. Anderslautende Sichtweisen und Erklärungsmodelle werden hinterfragt, was freilich an manchen Stellen mit noch mehr ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!