Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Februar/2009

Spalte:

213-215

Kategorie:

Philosophie, Religionsphilosophie

Autor/Hrsg.:

Thomas, Philipp

Titel/Untertitel:

Negative Identität und Lebenspraxis. Zur praktisch-philosophischen Rekonstruktion unverfügbarer Subjektivität.

Verlag:

Freiburg-München: Alber 2006. 295 S. 8° = Praktische Philosophie, 76. Geb. EUR 38,00. ISBN 3-495-48176-1.

Rezensent:

Christoph Seibert

Dieses Buch ist die überarbeitete Fassung einer von der Philoso­phischen Fakultät der Technischen Universität Dresden im Wintersemester 2004/05 angenommenen Habilitationsschrift. Mit ihm liefert Th. einen pointierten Beitrag zu einer philosophischen Theorie menschlichen Personseins unter dem Leitgesichtspunkt der »Konstitution von Subjektivität« (17).
Die Pointe des Buches besteht darin, dass Th. die moderne Vorstellung der Selbstmächtigkeit menschlichen Daseins zu Gunsten eines Verständnisses des Menschen zu überwinden sucht, das von einer prinzipiellen Unverfügbarkeit des denkenden und handelnden Subjekts für es selbst ausgeht. Das ist philosophiegeschichtlich freilich nichts Neues. Denn sowohl die Philosophie des deutschen Idealismus als auch bedeutende ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!